© 2011 | Bachmann electronic GmbH Print page now

Motion Control – standardisierte Antriebssteuerung

Die Anforderungen an eine moderne Antriebstechnologie werden immer komplexer und nicht selten werden Maschinenbauer mit Sonderwünschen oder besonderen Vorschriften seitens der Kunden konfrontiert. Selbst bei modernsten Maschinen mit den innovativsten Antrieben sind mitunter spezielle Antriebslösungen gefragt. Kein Problem für Bachmann electronic: Beim M1-Automatisierungssystem können Antriebsregler ganz unabhängig vom Antriebstyp ausgewählt werden.

Aufbauend auf der Norm IEC 61800-7, ist eine offene und universelle Schnittstelle zur Antriebstechnik unter dem Namen ›Drive Middleware‹ im M1-Automatisierungssystem implementiert. Diese übernimmt die Übersetzung vom logischen Antrieb mit einem herstellerübergreifenden standardisierten Antriebsprofil auf den jeweiligen physischen Antrieb.

Die Drive-Middleware-Schnittstelle erlaubt die Wahl eines Antriebs, der perfekt auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt ist. Dabei ist die Feldbus-Technologie (CANopen, EtherCAT, SERCOS, PROFINET usw.) oder das Portfolio des Antriebsherstellers ohne Bedeutung. Durch die Unabhängigkeit vom Feldbus bei gleichzeitiger Vereinheitlichung der Feldbusprofile lassen sich fertige Motion-Control-Applikationen in kürzester Zeit realisieren und die Schulungs-/Wartungskosten der verschiedenen Antriebswelten reduzieren sich signifikant. Perfekte Lösungen für jeden Wunsch gehören bei Bachmann electronic eben zum Standard.