Mit der Einführung der atvise® Bundles hat Bachmann electronic moderne Web-Panels mit der Visualisierungs-software atvise® in einer kompletten Maschinen- und Anlagenlösung kombiniert. Neben der erstklassigen OPC-UA-Unterstützung bietet atvise® connect nun eine native Integration für 3rd-Party Steuerungssysteme sowie die Anbindung über Modbus TCP. Weitere neue Features sind ein verbessertes Look & Feel sowie Update-Rechte auf neue, gleichwertige atvise®-Versionen.

Als atvise® Bundle fungiert das HMI-Gerät gleichzeitig als Web-Visualisierungsserver und Client. Zusätzliche (mobile) Geräte können einfach über HTTP oder HTTPS angebunden werden. Vom preiswerten 7"- bis zum leistungsstarken 21,5"-Panel-PC stehen verschiedene Hardware-Optionen zur Verfügung, die zusammen mit der modernen Visualisierungs-software  für jede Anwendung das richtige Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Die Aktualisierung erhöht zudem die IT-Security der Panel-PCs, die mit Windows 10 IoT Enterprise 2019 LTSC oder Linux ausgestattet sind.

Das aufeinander abgestimmte Visualisierungspaket beinhaltet einen speziell für industrielle Anwendungen konzipierten Browser für 24/7-Dauerbetrieb und eine integrierte Bildschirmtastatur. Eine integrierte atvise® Objektbibliothek steigert die Engineering-Effizienz und verkürzt die Time-To-Market mit Features wie objektorientiertem Engineering, Datenhistorisierung und einer vielseitigen Chart-Komponente. Anwender erhalten eine ganzheitliche Lösung aus einer Hand, vorinstalliert und betriebsbereit ab Werk.

"Unsere atvise® Bundles werden mit einer vollwertigen Visualisierungs-software ausgeliefert, die ein hohes Maß an Flexibilität bei der Datenintegration bietet", sagt Heinz Roth, Produktmanager bei Bachmann. "Mit der Gesamtlösung erhalten unsere Kunden auch einen zentralen, kompetenten Ansprechpartner für alle Visualisierungsfragen. Gerne unterstützen Sie unsere Experten bei Entwicklungsaufgaben oder übernehmen ganze Projekte".