Kunden Login

UserPasswort

schliessen
Bachmann Specials

schliessen

schliessen
Stichwortsuche

schliessen
09.10.2017 | Pressemitteilungen

Betriebsführung und Netztechnik in einem

Windkraftanlagen: Neues Netzmessungs- und Überwachungsmodul GMP232


GMP232 vereint Anlagensteuerung und Netztechnik in einer modularen Einheit

Bachmann electronic bietet ein steuerungsintegriertes Netzmessungs- und Überwachungsmodul für elektrische Drehstromnetze an, dessen Funktionsumfang sich deutlich vom marktüblichen Standard abhebt. Das GMP232 der neuesten Generation, das sich nahtlos in die bewährte M1-Automatisierungs-/Steuerungswelt einfügt, bietet zusätzliche Berechnungsverfahren, hochgenaue Frequenzmessung und erweiterte Schutzfunktionen. Auf effiziente Weise kombiniert es die Anlagensteuerung (Betriebsführung) und Netztechnik in einer modularen Einheit.

Die steuerungsintegrierten Module GMP232 wurden konsequent auf die Bedürfnisse von dezentralen Erzeugungsanlagen und die Anwendung am Netzverknüpfungspunkt von Energieparks ausgelegt. Sowohl für 690 V Direktanschluss und Wandlermessung bis 120 V sekundärem Nennwert als auch für 1 A- und 5 A-Stromwandler stehen Schnittstellen bereit.

Eine besondere Stärke der Module liegt in den weiten Messbereichen (bis 340 % UN bzw. bis zu 400 % IN) in Kombination mit der hohen Genauigkeit von 0,1 %. Die Frequenzmessung basiert auf speziellen Algorithmen, welche die Widerstandskraft gegen Netzfehler deutlich verbessern und gleichzeitig eine Frequenzgenauigkeit von 1 mHz gewährleisten. Neben erweiterten Berechnungsmethoden sind auch die grundschwingungsbasierten Effektivwert- und Leistungsverfahren gemäß IEC61400-21 direkt im Modul integriert.

Über konfigurierbare Überwachungsfunktionen lassen sich Netz- und Anlagenschutz einfach einrichten und die Daten an die Betriebsführungsprogramme der Steuerung weiterleiten. Relaisausgänge ermöglichen die direkte Schaltung von zwei Auslösekreisen, unabhängig vom restlichen SPS-System.

Das Modul GMP232 kann als steuerungsintegrierte Lösung oder aber auch, in Kombination mit einer „kleinen“ M1-CPU als autonomes Netzerfassungsprodukt eingesetzt werden.