Kunden Login

UserPasswort

schliessen
Bachmann Specials

schliessen

schliessen
Stichwortsuche

schliessen
12.09.2017 | Pressemitteilungen

Smarte Turbinenautomation senkt Kosten

Der Kostenunterschied zwischen dem Daten Kennen und dem Nicht-Kennen beträgt 30 Prozent


Smarte Allianz aus Automatisierungstechnik, CMS und Sensorik

Zukunftsfähige Windenergieanlagen sind in komplexe Datenkommunikation eingebunden.
Fritsch: „Der Rahmen stimmt. Jetzt beginnt die Branche die technologischen Möglichkeiten auszureizen.“

„Windenergieanlagen sind heute als Teil eines Windparks und eines gesamten Energiesystems zu sehen“, sagt Gabriel Schwanzer, Director Business Unit bei Bachmann electronic in Feldkirch. Die technischen Einzelkomponenten bestehen und werden von vielen Herstellern auch auf der Messe Husum Wind angeboten. Der Vorteil des österreichischen Unternehmens Bachmann electronic ist es, die Allianz aus Steuerung, SCADA, Parkregelung, Condition Monitoring System, Datenportal und Netzregelung in einem Haus zu bilden.

„Die Reduktion der Energiekosten wird im Wettbewerb der Energieerzeuger wichtig. Mit intelligenten Turbinen können ganzheitliche Strategien zur Kostenreduktion verfolgt werden“, sagt Gabriel Schwanzer weiter. So können schon durch eine Verbesserung der Wartungslogistik durch Condition Monitoring die Stillstandzeiten von Anlagen um 80 Prozent verkürzt werden – von zehn Tagen auf zwei. Die Erfahrung aus derzeit 100.000 Windenergie-anlagen, die Bachmann ausgerüstet hat, zeigt: Der Kostenunterschied zwischen Datenkenntnis und -unkenntnis beträgt 30 Prozent. 

Holger Fritsch, Geschäftsführer von Bachmann Monitoring sieht die Zeit gekommen, dass die technischen Möglichkeiten ausgereizt werden können: „An Standardisierung und Digitalisierung führt kein Weg mehr vorbei. Es ist eine essentielle Frage für die Unternehmen geworden. Wir unterstützt diesen Wandel beispielsweise mit neuartigen Algorithmen zum effizienten Flottenmanagement.“ 

Über die Bachmann Monitoring GmbH GmbH

Bachmann Monitoring GmbH mit Sitz in Rudolstadt (Thüringen, Deutschland) wurde 1998 unter dem Namen µ-Sen gegründet. Das Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitern entwickelte das weltweit erste steuerungsintegrierte Condition Monitoring System für Windenergieanlagen. Ein Team spezialisierter Datenanalysten überwacht den Zustand von Anlagen und erkennet frühzeitig komplexe Fehlermuster. Zu den Kunden zählen Betriebsführungsgesellschaften, Energieversorgern und Anlagenhersteller.

Über die Bachmann electronic GmbH im Windenergiebereich

Bachmann electronic, gegründet 1970, ist ein international tätiges High-Tech-Unternehmen mit Stammsitz in Feldkirch (Vorarlberg, Österreich), das komplette Systemlösungen im Bereich der Automatisierungstechnik bietet. Das Unternehmen mit weltweit 459 Mitarbeitern ist die Nummer 1 in der Automatisierung von Windkraftanlagen mit 100.000 installierten Systemen und einem Marktanteil von über 50 Prozent.

 

Presseansprechpartner:

Catherine Diethelm
Corporate Communication

Bachmann electronic GmbH
Kreuzäckerweg 33
6800 Feldkirch, Austria

Phone: +43 (0)55 22 / 34 97-1161
Mail: catherine.diethelm@bachmann.info
Twitter: @digidiethelm