Kunden Login

UserPasswort

schliessen
Bachmann Specials

schliessen

schliessen
Stichwortsuche

schliessen
14.11.2017 | Pressemitteilungen

ATeC: Temperaturregelung neu gedacht

Der neue adaptive Temperaturregler mit integrierter Echtzeit-Software ist intelligent und spart Zeit


Integrierte Echtzeit-Software identifiziert selbstständig Temperaturregelstrecken und ermittelt die passenden Parameter. Präventive Überwachungs- und Schutzfunktionen zeigen an, wenn Heizelemente beginnen Mängel aufzuweisen.

Unkontrolliert schwankende Temperaturen können in Produktionsanlagen zu ernsthaften Schäden führen. Zu verarbeitende Materialien werden zu stark erhitzt oder erstarren bereits vor der Einbringung in das Werkzeug. Technologisch hochwertige Produkte bedürfen somit einer zukunftsorientierten Strategie der Temperaturregelung. Bachmanns neuer adaptiver Temperaturregler ATeC mit seinem integrierten Softwaremodul hat nicht nur die Temperatur von bis zu 128 gekoppelten Heiz- und Kühl-Regelstrecken sicher im Griff, er spart durch seine Intelligenz vor allem Zeit und Kosten.

Bildunterschrift: Die Regelstrecke umfasst die komplette Anlage zwischen dem Steuerungsausgang und der gemessenen Ist-Temperatur.

Während eines Lernprozesses ermittelt der adaptive Temperaturregler vollautomatisch die Charakteristik selbst verkoppelter Heiz- und Kühlstrecken und errechnet dazu passende Regelparameter. Der Bediener ist während dieser Zeit nicht gebunden. Das löst ein zeitraubendes Problem: Das Aufheizen einer Temperaturregelstrecke z.B. für Kunststoff im Spritzguss oder eines Löttiegels in einer Lötanlage dauert mehrere Stunden. Dies machte bislang die Suche nach geeigneten Regelungsparametern für eine gute Temperaturregelung sehr zeitaufwändig. Um auf diesem Weg vergleichbare Testergebnisse mit unterschiedlichen Regler-Parametersätzen zu erhalten, musste die ganze Regelstrecke zuerst auf die Ausgangstemperatur abgekühlt werden, um sie dann mit dem neuen Parametersatz wieder aufzuheizen. 

Bildunterschrift: Integriertes Softwaremodul beinhaltet die komplette Intelligenz zur Ermittlung passender Parameter.

Die Zeit- und Kostenersparnis mittels ATeC gilt auch für die Anlagenwartung: Wurde z.B. ein Heizelement durch ein neues größeres Element ersetzt, können die neuen Regelungsparameter wieder auf Knopfdruck gesucht werden. Der Techniker muss somit nicht mehrere Tage vor Ort bleiben, um die Regelung manuell einzustellen. Zu den integrierten Schutzfunktionen für Produktionsanlagen gehört die Temperatur-Gradientenminimierung benachbarter Heiz- und Kühlzonen zur Verhinderung unzulässiger Materialspannungen. Weiter kann die freigegebene elektrische Maximalleistung mehrerer, zu einer Gruppe zusammengefasster Regelstrecken an die anschlusstechnischen Gegebenheiten angepasst werden.

Die wichtigsten Features

  • Software Temperaturregler für bis zu 128 Strecken
  • Identifikation unterschiedlicher Regelstrecken
  • Automatische Ermittlung der Regelparameter
  • Regelung isolierter oder gekoppelter Systeme
  • Überwachungs- und Schutzfunktionen, Heizstromüberwachung
  • Leistungs- und Energiemanagement
  • Komfortable Bedienung über SolutionCenter
  • PLC- und C-Applikationen oder externe Signale

Downloads
171114_PM_ATeC_adaptiver_Temperaturregler.pdf191 K