Kunden Login

UserPasswort

schliessen
Bachmann Specials

schliessen

schliessen
Stichwortsuche

schliessen
20.02.2014 | Neuigkeiten, Pressemitteilungen

Netzmessung in der Steuerung

M1-Automatisierungssystem um zusätzliche Netzerfassungsoption erweitert


Mit dem GM260 von Bachmann steht ein Netzmessmodul, direkt integrierbar in alle M1-Steuerungssysteme zur Verfügung. Das GM260 liefert für bis zu zwei 3-Phasen-Drehstromabgänge Strom- und Spannungsmesswerte (hochauflösend im TrueRMS Verfahren), Frequenz sowie Leistung und Leistungsfaktor, und bietet für jedes der beiden Drehstromsysteme eine 4-Quadranten-Energiezählung.

Die direkte Integration in das M1-Automatisierungssystem vereinfacht und beschleunigt das Engineering und ermöglicht eine durchgängige Ferndiagnose und Fernwartung. Gleichzeitig befähigt die schnelle Erfassungsrate in jeder Netzperiode auch den Einsatz bei Betriebsmessungen und Regelungen sowie in der Zustandsüberwachung.

Speziell beim übergreifenden Energiemonitoring unterstützen die schnellen Speichermedien und die vielfältigen Kommunikationsschnittstellen der M1: Zusätzliche Zähler für Gas oder Prozesswärme können über M-Bus oder Modbus ergänzt werden, extern vorhandene Elektrizitätszähler über IEC61850 oder IEC60870. Für die Weitergabe der aggregierten Energiedaten stehen zahlreiche Feldbus- und Fernwirkprotokolle, OPC DA/UA sowie E-Mail und FTP zur Verfügung. Die Erfassungsintervalle an mehreren Geräten können über SNTP oder IEEE 1588 Precision Time Protocol zeitlich synchronisiert werden, um Verbrauchsmesswerte konsistent auszuwerten.

Konfiguration und Inbetriebsetzungs-Diagnose sind im Projektierungswerkzeug SolutionCenter durch intuitive grafische Oberflächen realisiert und bieten Zugriffskontrolle mit Passwortschutz zur Vermeidung von Manipulationen.

Die außerordentliche Kompaktheit macht das GM260-Modul in Verbindung mit den Synergie-Effekten der Direktintegration auch in kostensensiblen Anwendungen zur attraktiven Lösung.