Kunden Login

UserPasswort

schliessen
Bachmann Specials

schliessen

schliessen
Stichwortsuche

schliessen
11.05.2017 | Pressemitteilungen

Hydraulik: Proportionalventilen denkbar einfach tauschen

PVA200 Steuerung mit Webkonfiguration


PVA200 von Bachmann zur Steuerung von Proportionalventilen

  • Zuverlässiger Einsatz bei Ventilen für kleine und größte Kräfte
  • Eine einzelne Steuerung für bis zu acht Proportionalventile
  • Über den Browser mit Leichtigkeit Ventile jeden Typs und Herstellers konfigurieren

Steuerungen für Proportionalventile werden in der Hydraulik eingesetzt, wo es um die exakte und zuverlässige Steuerung von großen Leistungen und Kräften geht. In der Marine kontrollieren die Steuerungen, dass Winden und Kräne ihre Lasten gleichmäßig schnell anheben und absenken. In der Industrie steuern sie beispielsweise Pressen und in der Windkraftanlage mit hydraulischem Pitch passen die Ventilsteuerungen die Stellung der Rotorblätter den vorherrschenden Windverhältnissen an.
Mit einem einzelnen PVA200-Modul von Bachmann electronic können bis zu acht hydraulische Proportionalventile individuell angesteuert werden. Sie sind für den Anschluss auch sehr großer Ventile geeignet, da sie mit einer Stromstärke bis zu 2,5 Ampere arbeiten können.

Schnelle Konfiguration auch in voller Fahrt

An Bord eines Schiffs müssen Ventile bei Fahrt, schnell und unabhängig vom Hersteller und Typ gewechselt werden. Die Parametereinstellungen der Ventilansteuerung sind dank moderner Konfigurationstools in der Bachmann-eigenen Engineering-Software SolutionCenter und im Web-Konfigurator denkbar einfach und erfordern keine zusätzlichen Spezial-Tools oder Fachkenntnisse. Der Techniker vor Ort wählt im Programm das vorkonfigurierte Ersatzventil und die Steuerung übernimmt den Rest.

Hohe Genauigkeit

Die stromgeregelte Ansteuerung der PVA200-Module verhindert eine Beeinflussung der Ventilstellung durch Temperaturwechsel. Zudem sorgt die geringe Soll-/Ist-Wertabweichung von 5 Milliampere für eine hohe Wiederholgenauigkeit. Die Stromkennlinie ist vollständig konfigurierbar, wodurch der maximale Durchfluss prozessabhängig definiert werden kann. Für die Ventilkennlinienkorrektur stehen bis zu 20 Stützstellen zur Verfügung, was eine sehr genaue Linearisierung bei minimalem Aufwand ermöglicht.