IDEAL FÜR DEN DEZENTRALEN EINSATZ – 
KONZIPIERT FÜR DIE ZUKUNFTSSICHERE AUTOMATISIERUNG.

Die hochkompakte Bauform im Metallgehäuse ist extrem robust und beinhaltet eine hohe Dichte an Funktionalitäten:

M100-Serie – Reduktion von umweltbedingten Betriebsstörungen und Sicherung einer dauerhaft hocheffizienten Betriebsleistung.

Die variable Feldbusanbindung ist für alle wichtigen Kommunikationsstandards, wie z. B. EtherCAT und CAN, vorbereitet:

M100-Serie – Minimale Engineering- und Installationskosten auf einer agilen und sicheren Kommunikationsarchitektur.

Die grundlegend neue Hardware-Architektur und das auf höchsten Sicherheitsstandards basierende Systemdesign sind für eine lange Zukunft ausgelegt:

M100-Serie – Enorme Performance, modernste Technologie und variable Erweiterungsmöglichkeiten geben heute die Sicherheit für die richtige Systementscheidung von morgen.

Kompromisslos hart im Nehmen

Das Maß der Dinge: 100 % verlässlich, bei extrem schlanker Modulbreite.

Bachmann steht für robuste und leistungsstarke Automatisierungslösungen. Diese Eigenschaften werden auch durch die M100-Serie eindrucksvoll bestätigt.

Ziel war es, auf Basis des Bachmann Qualitätsversprechens eine Systemerweiterung zu entwickeln, die modulare Maschinenkonzepte ideal bedient, modernste Technologie zum Einsatz bringt und höchste Verfügbarkeit sicherstellt.

Die M100-Serie umfasst ein breites Portfolio relevanter Module für die dezentrale Erfassung, Verarbeitung und Ausgabe von Signalen. Die Anbindung abgesetzter Einheiten an die Steuerung erfolgt sicher über standardisierte, echtzeitfähige Feldbus-Koppler.

Innenseiten-Composing_klein

Die M100-SERIE

Merkmale

Hart im Nehmen – Qualität per Design

Umwelt-Robustheit

  • Verschraubte Montage auf der stabilen und verwindungsfreien Busschiene
  • Allseitig hochwertiger Schutz gegen eindringenden Schmutz und Feuchtigkeit
  • Hohe Schock- und Vibrationsbeständigkeit
  • Betriebstemperaturbereich von –30 °C bis 70 °C
  • Betauungsfeste »Extended Climate Range« Varianten
  • EMV-sicheres Metallgehäuse
Modern und Zukunftssicher

Next-Level-Architektur

  • Neuste Technologie bei Hardware-Bauteilen, Logik und Signalschnittstellen
  • Multicore-Controller mit eigenen Netzwerk-Control-Units für mehr Durchsatz und Takttreue
  • Next Level Security mit TLS-Chip, Secure Boot und schneller Ver-/Entschlüsselung
Performant, Effizient und Wartungsfreundlich

Performance

  • Bedienung eines hohen Automatisierungsgrads und viel Reserve für Zukunftsanwendungen
  • Extrem hoher Datendurchsatz für BigData-Analysen und Predictive-Maintenance-Anwendungen
  • Verzögerungsfreie Modul-zu-Modul-Kommunikation

All in one

  • Modernste ASIC- und FPGA-Technologie erlaubt die Integration mehrerer verschiedener Funktionen in dasselbe Hardware-Design; dies spart Kosten bei der Entwicklung, im Test und im Service von Maschinen und Anlagen
Störungssicher, Zuverlässig, Anwenderfreundlich

Getrennte Potenzialgruppen

  • Entkopplung der Stromkreise bei Störungen erlaubt Teilbetrieb
  • Einfachere Fehlersuche im Störungsfall
  • Hohe Betriebssicherheit und Zuverlässigkeit

 

Potenzialbrücken

  • Werkzeuglose, extrem schnelle Montage ohne Verdrahtungsaufwand liefert Zeit und Kostenersparnis

Produkt-Portfolio

  • Digitale Ein- und Ausgangsmodule (DISx/DOSx/DOHx) (8, 12, 24 Kanäle)
  • Analoge Ein- und Ausgangsmodule (AIMx/AIOx/AIOxI) (4, 12 Kanäle)
  • Universales Ein- und Ausgangsmodul (UIO106)
  • Inkrementalgebermodul (EII102)
  • Absolutwertgebermodul (EAS102)
  • Buskoppler EtherCAT (NEC102)
  • Busschienen mit unterschiedlichen Anzahlen von Steckplätzen 
    (BPSx/BPRx) (4–32 Module)
  • Zubehör wie z. B. Stecker, Potenzialbrücken etc.

Zeit für Evolution

Auch das Engineering wurde bei der M100 »evolutioniert«. So kann z. B. mit dem zukünftigen Konfigurator aus der gewünschten Kanalfunktionalität und benötigten Kanalanzahl automatisch die passende Modulkombination ermittelt werden.

Das Resultat:

  • Hohe Flexibilität im laufenden Entwicklungsprozess von Anlagen und Maschinen sowie einfachste Handhabung bei der Inbetriebnahme
  • Schnelles und komfortables Projektieren im SolutionCenter inkl. Feldbus und Netzwerk-Konfiguration
  • Schnellere Anpassung von Kanälen auf geänderte Hardware-Kombinationen
  • Abbildung der I/O-Prozessdaten auf »Unified Fieldbus Model« und somit einfache Einbindung in bestehende Software-Projekte
  • Feldbusunabhängige Konfiguration für zukünftige Bussysteme
AdobeStock_380661092 bearbeitet
Daniel Pfeifer
»Die permanente Systemverfügbarkeit ist unser Anspruch, deshalb liegt unser Fokus immer auf der sicheren Verbindung von modernster Technologie mit Robustheit.« Daniel Pfeifer Director Technology bei Bachmann electronic

Ich möchte mehr zur M100-Serie erfahren!

Ich bevorzuge die Kontaktaufnahme via: