bes212_links
bes212_frontal
bes212_rechts
1 / 3

Mit den Buserweiterungsmodulen BES212 und BES212/N ist eine bis auf drei Meter entfernte »High- Speed«-Verbindung (< 1,5 μs Zugriffszeit) auf dezentrale E / A-Einheiten möglich. Bis zu sechs verteilte Unterstationen können in einer Daisy-Chain-Topologie miteinander verbunden werden. Jede Unterstation kann dabei wiederum bis zu 15 M1-Standardmodule aufnehmen.

Die Verdrahtung durch RJ45-Konnektoren ist ein Vorteil dieser neuen Technologie. Der Verdrahtungsaufwand wird damit deutlich vereinfacht. Für die Absetzung der I/Os mit der Buserweiterung ist kein spezielles Protokoll nötig. Der Anwender kann direkt auf diese Module zugreifen, so als wären sie lokal. Die Busankopplungsbaugruppe BES212/N mit integriertem 24-V-Netzteil versorgt die Unterstation.

 

Features

  • Buserweiterung Slave-Modul mit 2 Schnittstellen
  • Buserweiterung Slave-Modul optional mit integriertem Netzteil
  • Bis zu 6 lokale Unterstationen
  • Minimale Signalverzögerung
  • Entfernungen bis 3 m zwischen zwei Stationen
  • Integrierter Watchdog auf Slave-Modulen

Zertifikate und Approbationen

Datenblatt BES212

Systemübersicht

Lädt...