sdi208_links
sdi208_frontal
sdi208_rechts
1 / 3

Jedes SDI208 ergänzt das Safety-Prozessormodul SLC284 um weitere 8 Eingangskanäle. Durch die unabhängige und sichere Einbindung in die M1-Steuerung entsteht ein homogenes Gesamtsystem. Die freie Wahl des Steckplatzes – entweder direkt neben dem Safety-Prozessormodul, per Buserweiterung oder durch den FASTBUS mehrere hundert Meter getrennt – ermöglicht dem Safety-System eine optimale Anpassung an die dezentralen Anforderungen und bestehende Infrastruktur des Systems.

Das SDI208 ist nach der Sicherheitsnorm IEC 61508 zugelassen. Die Integration des Moduls in eine Safety-Applikation erfolgt vergleichbar mit einem Standard I/O-Modul – denn die bewährte Entwicklungsplattform »SolutionCenter« bietet einfachste Konfiguration und Programmierung über grafisch kombinierbare PLCopen-Funktionsbausteine. Alle Variablen und Status des SDI208 stehen selbstverständlich allen anderen Maschinenprogrammen (PLC, C, C++), aber auch der Visualisierung zur Verfügung und erübrigen mühsame Parallelverdrahtungen.

 

Features

  • 16 digitale Eingänge – paarweise redundant verwendbar (PL e/SIL 3/Kat 4)
  • Sichere Überwachung der Eingänge mit redundanten 32 Bit Microcontrollern
  • Mehrere SDI208 pro Steuerung möglich
  • Alle Safety-E/A-Status von M1-Steuerung verwendbar
  • Safety-Programmierung über SolutionCenter
  • Galvanische Trennung zwischen den Gruppen
  • Galvanische Trennung zum Systembus
  • Betriebszustandanzeige »SAFE«
  • Statusanzeige für jeden Kanal über LED

Zertifikate und Approbationen

Systemübersicht

Lädt...