Das Leistungsmanagement am Netzübergabepunkt ist für das effiziente Betreiben eines Energieparks (EZA) nötig. Die zentrale Komponente des Parks, der aus veschiedenen Erzeugungseinheiten (EZE), wie BHKW, Photovoltaik (PV), Batteriespeicher oder Windturbine bestehen kann, bildet der EZA-Regler. Dieser übernimmt die Regelung der Leistung und die daraus resultierende Vorgabe der Stellgrößen an die einzelnen Energieerzeuger.

Der Leistungssollwert für den gesamten Park wird von übergeordneten Instanzen, wie Versorgungsnetzbetreiber und Direktvermarktern, an den EZA-Regler übermittelt. Dieser wiederum übernimmt die Berechnung der Sollwerte für die einzelnen EZE‘s und sendet diese an die Energieerzeuger.

AdobeStock_305375756_lichtpunkt_bearb

Erzeugungsanlagen- und Netzregelung

Produktübersicht

Typ 
SPPCSmart Power Plant Controller 

Systemübersicht

Lädt...